Vom Idealismus beseelt…

Wir schreiben das Jahr 1994. Seit vielen Jahrhunderten wird das besondere Brauchtum des Türmerwesens auf St. Lamberti gepflegt und diese Tradition auch aktiv gelebt.

Es begab sich aber zu jener Zeit, dass die Stadt Münster eine Stellenanzeige in der Münsterschen Zeitung veröffentlichte, und es stand geschrieben:


Weiterlesen

Advertisements

Turmstubenbücher Oktober 2016

Zwei in diesem Jahr erschienene Werke mit unmittelbarem Turm- und Münster-Bezug sind im Oktober mein Lese-Ziel: 

Pia Leicht: Die Kiepenkerlbande und der verschwundene Türmer, Westfälische Reihe, Münster 2016
und
Henning Stoffers: Münster zurückgeblättert, Band 2, münstermitte medienverlag, Münster 2016
(für mehr Infos bitte auf den jeweiligen Titel klicken) Weiterlesen

Das Sofa des Türmers

Ganz tief in der Kiste mit Türmer-Anekdoten liegt auch diese wunderschöne wahre Begebenheit:

Es begab sich aber zu einer Zeit, da die Stadt Münster zu Westfalen einen Nachfolger für den langjährigen städtischen Türmer Roland Mehring suchte. In der Stellenausschreibung war die Rede vom „höchsten Angestellten“, welcher naturgemäß „von Idealismus beseelt und der Tradition verpflichtet“ sein solle.

Weiterlesen

Ein Türmer kommt selten allein…

Die Rezeptionsgeschichte der Türmer von Münster ist verblüffend: Während der Ständegesellschaft gering geschätzt und verachtet, im Jahre 1950 die gefeierte Wiederbesetzung nach dem II. Weltkrieg, nach und nach immer größeres Medieninteresse, und heute gibt es tägliche Anfragen für Interviewtermine etc. mit der Türmerin von Münster!

Wer waren eigentlich die Vorgänger der ersten Frau auf Lambertis Turm?

Weiterlesen