Turmwärter, Käfige, Glocke – Zeugen vergangener Zeiten

„Von dem alten Turm hat man nur drei Einrichtungen auf den neuen hinübergerettet: den Turmwärter (…), und die drei Käfige der Wiedertäufer (…). Der dritte Zeuge aus vergangenen Zeiten ist die Brand- oder Ratsglocke mit dem „Wappen des Rades tho Munster“ und der Umschrift ‚Vocor horribilis tempore periculi cives convocans. Anno Domini MDXCIIII‚ (1594). Mit ihrer Hilfe wurde früher bei Bränden die Bürgerschaft zusammengerufen. Sie wird heute bei der Wahl des Oberbürgermeisters und der Stadtverordneten geläutet. Das stolze Bauwerk der Lambertikirche trägt den Beinamen ‚Bürgerdom‘, im Gegensatz zu dem Dom der Geistlichkeit auf dem einst lindenbestandenen Domplatz.“

Weiterlesen

Kleinode in Münster

Immer wieder fallen einem in Münster Kleinode auf, an denen man schon ein paar Mal vorbeigegangen ist, und sie irgendwann erst ganz plötzlich richtig wahrnimmt.

Ein paar der schönsten Beispiele möchte ich hier vorstellen – und wenn ihr in Münster auch etwas in dieser Art entdeckt habt, freue ich mich auf Zuschriften! Kontakt über das Kontaktformular (siehe oben rechts) oder via E-Mail an tuermerin(ätt)muenster.de – Das Beitragsbild ist eine „Wieder-„Täufer-Büste in der Türmerstube (ein kleinodischer Flohmarktfund meines Vorgängers Wolfram Schulze).

Weiterlesen

Turmstubenbücher Februar 2015

Im kürzesten Monat des Jahres ziehen diese Werke in die Turmstuben-Bücherei ein:

Eckhard Bernstein: „Hans Sachs. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten“. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1993.

Heinrich Heine: „Memoiren und Geständnisse“. Artemis & Winkler Verlag, Düsseldorf und Zürich 1997.

Weiterlesen

Typisch

Wenn man unterschiedliche Menschen nach dem fragt, was für sie persönlich das Typische an Münster sei, bekommt man mitunter sehr unterschiedliche Antworten, die doch im Kern wieder einiges verblüffend gemeinsam haben.

Weiterlesen

Turmstuben-Bücher August 2014

Turmstuben-Bücher August 2014

Ein Blick in die Turmstuben-Bibliothek zeigt….

Hermann Heckmann: „Sonnin und der Michel. Ein heiterer Bilderbogen“, Rogner & Bernhard für die Stiftung St. Michaelis, Hamburg 2002 in Zusammenarbeit mit trojan books

Pierre Barret und Jean-Noël Gurgand: „Der König der letzten Tage. Die grauenhafte und exemplarische Geschichte der Wiedertäufer zu Münster 1534-1535“, Deutsche Übersetzung von Michèle Schönfeldt. Ernst Kabel Verlag, Hamburg 1993 (Original: „Le roi des derniers jours“, Verlag Hachette, Paris 1981)

Christa Farwick und Adam Riese: „Das Münsterbuch. Der Stadtführer“, Daedalus Verlag Joachim Herbst, Münster 2014 (5)

Weiterlesen