Turmstubenbücher Mai 2017 – plus Veranstaltungstipp!

Der Wonnemonat Mai hat begonnen und ich nehme mir vor, zwei Bücher genau zu studieren, bis der Juni anbricht.

Und zwar:

  1. Till Lenecke: Münster – ein illustrierter Spaziergang. Deutscher Architektur Verlag, 2016

  2. Jon Fosse: Denne uforklarlege stille / Diese unerklärliche Stille. Verlag Josef Kleinheinrich, 2016


Till Lenecke (Jahrgang 1972, geboren in Hamburg, wohnhaft in Münster) ist ein echter Vielseiter: Drucker, Erzieher, Seefahrer, und jetzt Illustrator und Zeichner.

Sein neues Werk mit Texten von Till Schröder ist ein inspirierendes Gesamtkunstwerk, eine Hommage an schöne Orte in meiner neuen Heimat Münster, seine Bachelorarbeit an der FH Münster hat Professor Marcus Herrenberger (siehe Turmstubenbücher Dezember 2014, klick!) begleitet, dessen Zeichenstil ich ebenfalls sehr mag.

Schon das Buch „Urban Sketching Bremen“, als Taschenbuch (bzw. Block mit heraustrennbarem Wandschmuck) im letzten Jahr herausgekommen,  fand ich super – die alte Hansestadt Bremen ist lange meine wichtigste Bezugsstadt gewesen und auch heute immer eine Reise wert, und die Kunst von Till Lenecke – mit feinem Bleistiftgestriche und lockerflockigen Aquarellereien – macht einfach total Lust darauf, die gezeigten Orte zu entdecken und neuzuentdecken.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich das Schlagwort #neuentdecken noch einmal aufgreifen – Münster ist also jetzt mit Till Leneckes „Spaziergang“ (neu)entdeckbar – und auch mit DeinNRW: #neuentdecken – 300 Stufen zum Glück (Klick!).

Im selben Verlag wie Leneckes vorliegendes Münster-Buch ist übrigens auch „hidden and lost places“ über die schöne Hansestadt Hamburg erschienen, das werde ich mir ebenfalls beschaffen, verbinden Münster und Hamburg und auch mich persönlich mit Hamburg doch sehr viele Punkte (beste Grüße an dieser Stelle an Christoph E. und Kai H. und den Michel-Türmer Josef Thöne!).


Links:

„Münster illustriert“ mit Einblicken in das schöne Buch!

Homepage Till Lenecke

„Münster – ein illustrierter Spaziergang“ auf der Seite des Deutschen Architektur Verlags

Till Leneckes Münster-Projekt bei Facebook


Das zweisprachige Werk „Denne uforklarlege stille /  Diese unerklärliche Stille“ ist ebenfalls ein ungewöhnliches Gesamtkunstwerk – Jon Fosse schuf die norwegischen Gedichte, Hinrich Schmidt-Henkel übersetzte sie ins Deutsche, und Olav Christopher Jenssen steuerte Radierungen dazu bei.

Das Wunderbare:
Diese unvergleichliche Zusammenstellung ist erschienen im Verlag Josef Kleinheinrich – im Oer’schen Hof in der Königsstraße 42 in Münster!

Und es bleibt wunderbar:
Jon Fosse (Jahrgang 1959, geboren in Haugesund) bekommt gemeinsam mit seinem Übersetzer (ebenfalls Jahrgang 1959) den Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie verliehen – am 21. Mai 2017, um 11:00 Uhr im Erbdrostenhof zu Münster!

Und schon vorher gibt es die Möglichkeit, sich in die Welt der norwegischen Poesie und der Radierungen zu begeben:
Am 12. Mai 2017 (Freitag), um 19 Uhr, findet die Eröffnung der Ausstellung in den Räumen des Verlags statt!

Was ich an Jon Fosse so sehr schätze, ist ebenfalls seine Vielseitigkeit – seine dramatischen und erzählerischen Werke sind in Deutschland bekannter als seine Gedichte, deshalb ist es so großartig, dass jetzt erstmalig eine super Übersetzung erhältlich ist. Und da die Originalsprache Norwegisch (Nynorsk) Teil des Werkes ist, eignen sich diese Gedichte ebenfalls als Lehrstück (Norwegisch ist eine wirklich poetische Sprache!) – der deutsche Teil ist in dunklem Rot, der norwegische in dunklem Grün gedruckt, Radierungen und Text wechseln sich ab, das Ganze ist auf allen Ebenen ein ästhetischer Genuss. Ich höre beim Lesen sogar Musik erklingen, die völlige Synästhesie…

Übrigens: Jon Fosse war, als er 27 Jahre alt war, eine Weile Dozent für Kreatives Schreiben, und einer seiner Schüler war der sehr berühmte sieben Jahre jüngere Karl Ove Knausgård, der 2011 bereits in Münster war, da er mit unserer Partnerstadt Kristiansand eng verbunden ist… immer gibt es eine Münster-Komponente, die Sonne kreist um Münster!


Links:

Jon Fosse auf der Homepage des Verlags Josef Kleinheinrich

Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie

Ausstellung „Diese unerklärliche Stille“ auf der Seite des Kulturamtes Münster

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s