Turmblick über Wallhecken, Teil Zwünf: Happy Birthday, PG!

Ich möchte euch einen besonderen Menschen vorstellen, der vor genau 410 Jahren zur Welt gekommen ist:

Am 12. März 1607 kommt Paul Gerhardt zur Welt. Und zwar in Gräfenhainichen, im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Paul Gerhardt Denkmal in Lübben

Paul Gerhardt Denkmal in Lübben – Foto: Andreas Praefcke, wikimedia cc


Den 30jährigen Krieg erlebt er mit, beim Beginn ist er gerade 11 Jahre alt, zum Zeitpunkt des Westfälischen Friedens ist er Hauslehrer in Wittenberg, wo er auch Theologie studiert hat (Lutherstadt Wittenberg!).

Dann bekommt er eine Stelle als Propst in Mittenwalde, und geht dann als Pfarrer an die St. Nicolaikirche in Berlin.

Hier ereignet sich 1666 ein sehr interessanter theologischer Streit zwischen Reformierter und Lutherischer Lehre – in dessen Folge Paul Gerhardt durch den Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. des Amtes enthoben wird.

Im Jahr 1669 hat Paul Gerhardt dann eine neue Pfarrstelle: In Lübben im schönen Spreewald. Und hier ist er auch bis zu seinem Tode am 27. Mai 1676 als Seelsorger tätig.

Paul Gerhardt verdankt die evangelische Welt ungefähr 139 Liedtexte, 26 davon finden sich im Evangelischen Gesangbuch.

Türmer-Bezug:

In ebenjenem Lübben wirkt eine Kollegin von mir: Vera Städter verkörpert seit 2011 die Türmerin und führt als Gästeführerin auf den Turm der Paul-Gerhardt-Kirche! 

Vera Städter, Türmerin in Lübben

Quelle: Lausitzer Rundschau vom 26. März 2011 – http://bit.ly/2mwEdki

Bis in das 18. Jahrhundert ist die Türmertradition in Lübben nachweisbar, eine ganze Türmerfamilie hat damals auf dem Turm gewohnt!

Münster-Bezug:

Das Paul-Gerhardt-Haus in Münster ist Familienbildungsstätte, Jugendzentrum, Veranstaltungsstätte und noch viel mehr neben der Erlöserkirche  in Bahnhofsnähe.

Die Räume der bisherigen Paul-Gerhardt-Realschule an der Jüdefelder Straße sind jetzt Teil der Gesamtschule-Mitte.

Die Paul-Gerhardt-Schule in Hiltrup ist eine Grundschule neben der Clemensschule.

Und noch etwas ganz persönliches:

Meine geliebte Großmutter stammte ebenfalls aus Gräfenhainichen, sie brachte mir das Klavierspielen bei. Paul Gerhardt und sein Werk waren bei uns immer ein Thema. 1994 schenkte sie mir zur Konfirmation das Evangelische Gesangbuch mit den bekannten Paul-Gerhardt-Liedern „Befiehl du deine Wege“, „Geh aus mein Herz und suche Freud“, „Ich steh an deiner Krippen hier“ und vielen weiteren, die ich später auch im Chor und an der Orgel immer sehr gerne gesungen und gespielt habe.

Foto: Andreas Völker http://www.rocknklick.de

Advertisements

4 Gedanken zu “Turmblick über Wallhecken, Teil Zwünf: Happy Birthday, PG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s